Die Hölle von Verdun

by zenox

Up | Next

Showing 1-10 of 11 | Next 10

Showing 1-10 of 11 | Next 10

Description:
Die Schlacht um Verdun war eine der größten Schlachten des Ersten Weltkrieges. Sie begann am 21. Februar 1916 mit einem Angriff deutscher Truppen auf die französischen Stellungen bei Verdun. Sie endete am 20. Dezember 1916 ohne wesentliche Verschiebung des Frontverlaufs.

Nach der Marneschlacht und dem sich immer länger hinziehenden Stellungskrieg hatte die Oberste Heeresleitung (OHL) erkannt, dass ihr zunehmend die strategische Initiative genommen wurde. Der Generalstabschef des deutschen Heeres, Erich von Falkenhayn, wollte Frankreich mit einem entscheidenden Großangriff schlagen. Unter anderem sollte dadurch das auf französischem Boden kämpfende britische Expeditionskorps dazu gebracht werden, von seinen Bündnisverpflichtungen abzufallen. Als Ziel der Offensive wählte man die französische Stadt Verdun. Die Stadt hat eine lange Geschichte als Bollwerk gegen Eindringlinge aus dem Osten. Verdun hatte vor allem für die französische Bevölkerung große symbolische Bedeutung. Der militärische und strategische Wert war jedoch gering. In der ersten Kriegszeit galt Verdun als untergeordnete französische Festung.

Die OHL plante den Frontbogen zu begradigen, der sich um die Stadt Verdun und den vorgelagerten Festungsgürtel schlang. Die französische Armee sollte gezwungen werden, das Gros ihres Heeres hier einzusetzen, um diesen Ort von nationaler Bedeutung zu verteidigen. Die vermeintlich stark geschwächte Grande Armée sollte ausbluten. Falkenhayn beschrieb die Aktion als „Weißbluten des Gegners“. Die militärische Aktion trug den Decknamen Operation Gericht. Das Oberkommando der 5. Armee wurde mit der Durchführung beauftragt.

Die Schlacht um Verdun gilt vielen Historikern als die grauenvollste Schlacht der Weltgeschichte - häufig wird auch von Der Hölle von Verdun, der „Knochenmühle“ oder „Blutpumpe“ geredet. Sie markiert den Beginn der großen Materialschlachten des Ersten Weltkrieges - niemals zuvor war die Industrialisierung des Krieges so deutlich geworden.

Die monatelangen erbitterten Kämpfe vor Verdun verdeutlichen die militärische Wertlosigkeit der damaligen Stellungskriege. Verdun gilt heute als Mahnmal gegen kriegerische Handlungen und dient der gemeinsamen Erinnerung und vor der Welt als Zeichen der geglückten deutsch-französischen Aussöhnung.
Email:
webmaster at zenox dot org
Copyright:
zenox
Viewed:
5116 times

All rights reserved. Images may not be reproduced in any form without the express written permission of the copyright holder.
Powered by singapore | Log in