Chateau Noisy - Belgien

Showing 1-20 of 28 | Next 20

DSC 1361 DSC 1362 DSC 1365 DSC 1366 DSC 1368 DSC 1371 DSC 1374 DSC 1375 DSC 1376 DSC 1377 DSC 1382 DSC 1384 DSC 1388 DSC 1392 DSC 1395 DSC 1403 DSC 1406 DSC 1407 DSC 1409 DSC 1412

Showing 1-20 of 28 | Next 20

Description:
Der offizielle Name dieses Schlosses ist Chateau Mirinda, erst später wurde es Noisy benannt. Das im Neogotischen Stil errichtete Anwesen wurde 1866 vom englischen Architekten Milner errichtet, der die Fertigstellung seines Bauwerkes jedoch nie erleben durfte - er verstarb. Anfangs diente das Schloss als Sommerresidenz der Familie Liedekerke de Beaufort. Im zweiten Weltkrieg wurde das Noisy von Nazis besetzt.

Bis 1958 wurde das Chateau durch die Familie bewohnt. Danach wurde das Anwesen einer anderen Funktion zugeführt: Bis zuletzt diente es der Unterbringung von Kindern der Bahnmitarbeiter Belgiens als Ferienwohnheim.

Seit 1991 soll Chateau Noisy verlassen sein. Von außen macht das Anwesen ein sehr guten Eindruck, während es von innen zunehmend verfällt. Einige Etagen sind bereits eingestürzt. Das Schloss ist bis auf die Großküche weitgehend entkernt. Man hat fast den Eindruck, als ob hier Renovierungsarbeiten stattgefunden haben, die jedoch wieder abgebrochen wurden.

Das Anwesen ist über 1000 m² groß, der Uhrenturm ist 56 Meter hoch. Chateau Noisy hat 550 Fenster.

Das Schloss ist einem ernst zu nehmenden maroden Zustand. Eine Vielzahl von Decken sind eingestürzt, ständen fallen irgendwo Steine herunter. In der Umgebung des Schlosses werden Fasane gezüchtet, was zu unfreiwilligen Kontakt mit Förstern führen kann. Quelle:http://www.lipinski.de/menschenleer/noisy/noisy_info_iframe.htm
Viewed:
9203 times

All rights reserved. Images may not be reproduced in any form without the express written permission of the copyright holder.
Powered by singapore | Log in